Titel Home | Impressum

 

Aktuelles
 
  Home  
  Aktuelles  
  Der Verein  
  JBO  
  Termine  
  Geschichte  
  Flözlingen  
  Jugend  
  Galerie  
  Kontakt  
  Links  

01.Juni 2014 - Rückblick Werbe- und Vorspielabend

Der Musikverein hatte am vergangenen Mittwoch zu einem Werbe- und Vorspielabend eingeladen.

Christine Etter freute sich über die vielen Besucher und begrüßte sie recht herzlich. Von den kleinsten an der Blockflöte bis zu unseren Jugendlichenzeigten alle begeistert ihr Können. Die Kinder verstanden es in ihren Vorträgen ihre Freude an der Musik dem Publikum zu vermitteln.

So konnten sich die Zuhörer ein Bild von der Viezahl an Instrumenten machen, die beim Musikverein ausgebildet werden. Anschließend hatten die Gäste die Möglichkeit die verschiedenen Instrumente zu testen und auszuprobieren.


30. März 2014 - Rückblick Jahreskonzert

Gemeinsam mit unseren Gästen aus Horgen durften wir gestern einen kurzweiligen Konzertabend verbringen. Eröffnet wurde das Konzert vom gemeinsamen Jugendblasorchester Eschachtal, das unter der Bewährten Leitung von Juliane Mauthe wieder einige fetzige Titel aus dem Reich der Filmmusik zum Besten gab. Mit den Titelmelodien von Mission Impossible und Die Tribute von Panem und dem berühmten Thema des Pink Panther brachten unsere jungen Wilden das Publikum auf Betriebstemperatur.

Der Musikverein Eintracht Horgen eröffnete seinen Konzertteil anlässlich des 200. Geburtstags von Giuseppe Verdi mit der Ouvertüre der Oper Nabucco. Mit der African Symphony nahmen sie das Publikum anschließend im Geiste mit auf Safari, bevor mit den größten Hits von Bon Jovi der Rockmusik Tribut gezollt wurde. Die Titelmelodie des Westernklassikers Die glorreichen Sieben entführte die Zuhörer vorrübergehend in den Wilden Westen. Mit dem Florentiner Marsch und Mein Regiment rundeten die Horgener ihren durchaus hörenswerten Vortrag ab.

Klingendes Land heißt die Ouverture von Sepp Tanzer, mit der wir unser Konzertprogramm eröffneten. Mit Chicago Festival brachten wir anschließend einen Hauch Großstadt-Feeling in unsere kleine Halle, bevor wir mit der berühmten Jupiter-Hymne aus Gustav Holsts Suite The Planets würdevoll auf die anstehenden Ehrungen einstimmten.

Ausgezeichnet wurden Sabrina Burgbacher und Jasmin Sigel für zehnjährige aktive Mitgliedschaft. Unser Kassier Arno Rieder wurde für fünfzehnjährige Tätigkeit als Hüter des Vereinssäckels geehrt. Nach fünfundzwanzgjähriger aktiver Mitgliedschaft wurde Roland Hauser zum Ehrenmitglied ernannt. Nach der bestandenen D1-Prüfung durften sich Luisa Klimke, Steffen Haas, und Nils Müllhäuser das Leistungsabzeichen in Bronze ans Revers stecken lassen.

Belvedere - Schöne Aussicht - hieß das nun folgende Stück von Klaus-Peter Bruchmann. Danach machten wir noch einen Ausflug an die Waterkant und schipperten mit den fröhlichen Matrosen eine Runde durch stürmische Gewässer. Mit Whitney Houstons Pop-Klassiker I will always love you beschlossen wir das offizielle Konzertprogramm, bevor wir unsere Gäste mit der Komotauer Polka und dem Egerländer Musikantenmarsch auf die kommende Festsaison einstimmten.


10. Januar 2014 - Kurzbericht zur Generalversammlung

Im Gasthaus Flammer fand die Generalversammlung zum Vereinsjahr 2013 statt. Der erste Vorsitzende Wolfgang Gerkens begrüßte die Anwesenden Mitglieder und gab die Tagesordnung bekannt. Da wir glücklicherweise im vergangenen Vereinsjahr von Todesfällen verschont blieben, galt die anschließende Totenehrung nur den bereits in früheren Jahren verstorbenen Mitgliedern des Vereins.

In seinem Bericht blickte der erste Vorsitzende auf die Höhen und Tiefen des Vereinsjahrs zurück. Er ließ die Reise nach Oberbärenburg und das Sommerfest im Schopf Revue passieren, appellierte aber gleichzeitig an die Mitglieder ihr Engagement für den Verein weiter zu verstärken. Trotz einiger Erfolge in der Vereinsarbeit gäbe es noch Baustellen. Zudem begründete er seine Entscheidung, das Amt des ersten Vorsitzenden abgeben zu wollen. Die Schriftführerin Marita Haas berichtete noch einmal detailliert über das vergangene Vereinsjahr. Der Kassier Arno Rieder konnte von einem deutlichen Plus in der Vereinskasse berichten und die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Der Materialverwalter Philipp Sigel führte ausführlich und wortreich die Anschaffungen im vergangenen Jahr aus. Positives konnte auch die Jugendleiterin Christine Etter vermelden, die Jugendarbeit im Verein laufe erfolgreich und das Interesse der Kinder und Jugendlichen an der Blasmusik steige. Durch eine Vielzahl unterschiedlichster Aktivitäten und Angebote würden die Jungmusiker bei der Stange gehalten. Der Dirigent Joachim Schenker resümierte die musikalischen Entwicklungen und forderte mehr Anstrengungen der Musiker bei der Umsetzung seiner Vorgaben. Er legte seine Beweggründe dar, seine bereits ausgesprochene Kündigung zurückzuziehen. Auch das Dauerstreitthema Weihnachts- und Fastnachts-Repertoire wurde nochmals angesprochen. Die Entlastung des Vorstandes durch Ortsvorsteher Reiner Haas erfolgte einstimmig.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Neubesetzung der Ämter. Da sich bis zu diesem Zeitpunkt kein Kandidat für den Posten des ersten Vorsitzenden gefunden hat, fragte der Wahlleiter Reiner Haas die Versammlung nach Vorschlägen. Es entbrannte eine hitzige Diskussion mit teilweise grotesken Zügen um verschiedene Möglichkeiten, das Problem zu lösen, doch trotz konstruktiver Vorschläge aus der Versammlung blieb die Stelle letztendlich vakant. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Wolfgang Gerkens mit einer Gegenstimme bei Enthaltung des Betroffenen für ein Jahr gewählt. Er forderte, dass bis spätestens im Herbst der Ausschuss wieder voll besetzt sein solle. Dazu soll auch über eine Neustrukturierung des Ausschusses nachgedacht werden. Kassier, Materialwart und die Beisitzer Gerd Haas und Jens Klimke wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als zusätzliche Beisitzer wurden Katja Wolber und Dietmar Flaig gewählt. Das Notenarchiv wird weiterhin kommissarisch von Heinz Broghammer verwaltet. Die Kassenprüfung übernehmen Manfred Staiger und Elke Sigel.

Nach der Bekanntgabe des Terminplans für 2014 wurden aus den Reihen der Versammlung noch einige grundsätzliche Kritikpunkte (darunter das Abstimmungsverhalten der Musiker bei der Terminplanung, das teils fehlende Engagement bei Auf- und Abbau und ein kostspieliger Fehler bei der GEMA-Meldung) angesprochen und die üblichen Dankesworte ausgetauscht, bevor der Vorsitzende eine denkwürdige Generalversammlung schloss.


19. Oktober 2013 - Alteisensammlung

Bei der diesjährigen Altmaterialsammlung konnten wir wieder ein ansehnliches Häufchen Schrott zusammentragen. Drei große Container wurden mit Mischschrott befüllt, dazu in kleinerer Container Aluminium und etwas Kabel-, Kupfer- und Messingschrott.

Die Altmetallsammlung ist ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung unseres Vereins, daher bedanken wir uns bei allen Helfern und vor allem bei den Spendern, die uns ihre ausgemusterten Fahrräder, Kartoffelroder, Kochtöpfe, Waschmaschinen, Dachrinnen, Rasenmäher etc. überlassen haben.


06. Oktober 2013 - Über Fettbemme, Kobär und Rama: Eine kurze Nachlese zur Konzertreise nach Oberbärenburg

Am Tag der Deutschen Einheit in aller Herrgottsfrühe machten wir uns auf den Weg gen Osten. Nach einer reibungslos verlaufenen Fahrt kamen wir am frühen Nachmittag in der Zimmerner Partnergemeinde Bärenburg an.

Aus gegebenem Anlass umrahmten wir den Festgottesdienst zum 100 jährigen Bestehen der evangelischen Kapelle Oberbärenburgs und unterhielten die Gäste anschließend mit zünftiger Blasmusik bis zum Einbruch der Dunkelheit. Wegen des eisigen Ostwindes, gegen den auch das Höhenfeuer zum Sommerausklang nur begrenzt half, sahen wir uns gezwungen, das Fest in der warmen Gaststube des Gasthauses "Kobär" fortzusetzen. Dort verbrachten wir gemeinsam noch einige launige, feucht-fröhliche Stunden.

Am Freitag stand eine Stadtbesichtigung im nahe gelegenen Dresden auf dem Programm. Zwischen Frauenkirche und Zwinger wandelten wir auf den Spuren Augusts des Starken und der Wettiner und ließen uns von der barocken Pracht dieser so leidgeprüften Stadt beeindrucken. Die nachmittägliche Freizeit wurde genutzt um die Stadt auf eigene Faust zu erforschen, das mitgebrachte Kleidersortiment den örtlichen Temperaturen anzupassen oder sich mit Eierschecke und anderen Leckereien zu verwöhnen. Zum Abschluss des Tages ging es zurück in die Höhen des Osterzgebirges. Neben neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen durfte dann jeder noch ein Krämle der Marke Rama mit nach Hause nehmen, mit dem wir in den nächsten Tagen unsere Fettbemmen schmieren können. Nach einer wiederum planmäßigen Heimfahrt am Samstag fand der Ausflug im Hofgut Domäne in Hechingen seinen krönenden Abschluss.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieses schönen Ausfluges beigetragen haben. Den Familien Johne und Hauser für die Organisation von Übernachtung und Verpflegung, den Oberbärenburgern für die Einladung, der wir gerne gefolgt sind und der Gemeinde Zimmern für die freundliche Unterstützung. Ein herzliches Vergelt's Gott auch an unseren Bürgermeister Emil Maser persönlich, dem wir das Spenderlied mit Freude gesungen haben. Nicht zuletzt ein Dankeschön unserem Busfahrer Steffen, der uns wohlbehalten von A nach B und wieder zurück gebracht hat.

Zum Schluss bleibt die Gewissheit: Die Freundschaft zwischen Zimmern und Bärenburg ist lebendig und es wird bestimmt nicht unser letzter Besuch in diesem idyllischen Kurort gewesen sein.

> zum Pressebericht im Schwarzwälder Boten


12. September 2013 - Vorankündigung Altmaterialsammlung

Am 19. Oktober 2013 werden wir unsere alljährliche Altmetallsammlung durchführen. Bitte stellen Sie ihre Altmetallspenden am Samstagvormittag an der Straße bereit. Gesammelt wird Schrott jeder Art, ob Eisen, Alu, Buntmetalle oder Kabel. Größere Gerätschaften holen wir gerne selbst aus Schopf, Schuppen oder Scheuer, dazu bitte vorher kurz beim Vorstand Bescheid sagen.


03. Mai 2013 - Maifest 2013

Trotz eher mittelprächtigem Wetter feierten wir den Ersten Mai mit unserem traditionellen Maifest in den Kreuzäckern. Wir durften wieder viele Wanderer, Radfahrer und Ausflügler willkommen heißen. Ein herzliches Vergelt's Gott geht an alle Helfer, Kuchenspender und das Thekenpersonal, ohne die dieses Fest nicht stattfinden könnte.

Schnappschüsse vom Fest gibt es in der >Galerie zu betrachten.


14. April 2013 - Nachlese Jahreskonzert 2013

Am Samstagabend fand unser diesjähriges Jahreskonzert statt. Bei fast voll besetzter Halle eröffnete das JBO Eschachtal unter bewährter Leitung von Juliane Mauthe den Konzertabend mit Philip Sparkes Big Sky Ouverture. Mit den Stücken I Dreamed a Dream aus dem Musical Les Misérables und Don't Stop Believin' zeigte unser Nachwuchs eindrücklich sein Können. Da unser Konzertpartner, der Musikverein Hausen, seine Teilnahme bedauerlicherweise kurzfristig absagen musste, ließen sich die Jungmusiker nicht lumpen und setzten mit Adeles Hit Rolling in the Deep noch einen drauf. Das Publikum belohnte den Auftritt mit viel Applaus, und die Jungmusiker beendeten ihren Auftritt rockig mit den größten Hits von Queen.

Den zweiten Teil des Konzertes begann der Musikverein Flözlingen mit der dreisätzigen Suite Where the River flows von James Swearingen, die den Zuhörer bereits zum zweiten Mal an diesem Abend in den Wilden Westen entführte. Anschließend wurde die Polka Ein halbes Jahrhundert zum Besten gegeben. Im berühmt-berüchtigten Gefängnis Alcatraz spielt der Film The Rock, aus dem das Stück Hummel gets the Rockets stammt.

Anschließend durfte der Vorsitzende Wolfgang Gerkens zwei langjährige fördernde Mitglieder, namentlich Rudolf Heller und in Abwesenheit Ernst Fischer zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernennen. Eine erfreulich große Anzahl von Jungmusikern haben im vergangenen Jahr die D-Lehrgänge des Kreisverbandes erfolgreich abgeschlossen. Es waren dies: Marc Schwab, Eric Schwab, Marcel Flaig und Lukas Sigel (D1) sowie Ann-Kathrin Treß und Florian Müllhäuser (D2). Christine Etter überreichte ihnen das erworbene Leistungsabzeichen und ein kleines Präsent von Seiten des Vereins.

Ehrungen

Mit Fuciks berühmten Florentiner Marsch setzte der Musikverein seinen Vortrag fort, gefolgt von der Titelmelodie des Films Braveheart. Mit einem ABBA-Revival wurde das offizielle Konzertprogramm abgerudet. Mit der Steeefans-Polka und Wir Musikanten leitete der Musikverein den gemütliche Teil des Abends ein und gab einen Vorgeschmack auf die nun beginnende Fest-Saison.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, beim Theken-Personal, bei den Spendern der Tombola-Gewinne und bei den zahlreichen Gästen.


22. Februar 2013 - neuer Konzerttermin

Bitte beachten: Der Konzerttermin wurde um fünf Wochen auf den 13. April 2013 verlegt!


16. Februar 2013 - Fasnet gut überstanden

Nach erfolgreich überstandener Fasnet wenden wir uns wieder den ernsten Dingen des Lebens zu... Wer aber nochmal in närrischen Erinnerungen schwelgen will: Die >Galerie gibt die Möglichkeit etwaige Erinnerungslücken zu füllen ;-)


25. Januar 2013 - Skiausfahrt MV Flözlingen

Am 19.01.13 ging es um 5.15 Uhr mit dem Bus nach Österreich. Ziel unseres Ausfluges war das Skigebiet Sonnenkopf am Arlberg. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt kamen wir dann kurz vor der Öffnungszeit an und waren so unter den ersten die auf den Berg hinauf gingen. Das Wetter hatte es gut gemeint und zu einem super Ski-Tag beigetragen: bei klarer Sicht und optimalen Temperaturen hatte man perfekte Pistenbedingungen. Als am Vormittag sich auch noch die Sonne gegen die Wolken durchsetzen konnte, wusste jeder, dass es die richtige Entscheidung war, mitzugehen. Auf 11.30 Uhr war ein Treffpunkt zur Mittagspause ausgemacht. Im Bergrestaurant Sonnenkopf konnte sich jeder stärken, bevor es wieder weiter ging. Das Wetter war so schön, dass fast alle auf eine längere Mittagspause verzichteten und gleich wieder die Bretter anschnallten und weiterfuhren bis sich der ein oder andere um 16 Uhr nach der Talabfahrt ein Bier in der Kelo-Bar gönnte. So konnte die gute Après-Ski-Stimmung, um 17 Uhr zur Rückfahrt, mit in den Bus genommen werden. Alle waren sich einig, dass es ein perfekter Skitag war.

> Ein paar Eindrücke gibt es in der Galerie


11. Januar 2013 - Kurzbericht Generalversammlung

Die Generalversammlung für das Vereinsjahr 2012 wurde am 11.01. abgehalten. Der Vorsitzende Wolfgang Gerkens durfte eine ansehnliche Zahl von Mitgliedern im Café Ganter begrüßen. Nach einigen Formalitäten und der Totenehrung für die beiden im letzten Jahr von uns gegangenen Ehrenmitglieder Albert Storz und Erich Sigel berichteten die Ausschussmitglieder von den Höhen und Tiefen des vergangenen Vereinsjahrs. Der Vorsitzende wies auf die stattliche Anzahl aktiver Musiker hin, die nicht zuletzt auf die sehr erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre zurückzuführen sei und bot einen Ausblick auf die Vorhaben im kommenden Jahr, darunter eine Wiederauflage des Schopffestes und eine Konzertreise in die Partnergemeinde Oberbärenburg. Die Schriftführerin Marita Haas erzählte den Verlauf des Vereinsjahres noch einmal kurzweilig nach. Arno Rieder, der Kassier, konnte von einem leichten Plus in der Vereinskasse berichten und die Kassenprüfer bescheinigten ihm einmal mehr eine vorbildliche Kassenführung. Christine Etter schilderte im Auftrag des Jugendleiterteams die Erfolge in der Jugendarbeit. Der Dirigent Joachim Schenker berichtete von einem musikalisch durchwachsenen Jahr, bedankte sich für die fleißige Mitarbeit der meisten Musiker und bat um noch bessere Probendisziplin.
Ortsvorsteher Reiner Haas durfte den Ausschuss nach Abstimmung ohne Gegenstimme entlasten. Bei den anschließenden Neuwahlen wurden alle zur Wahl stehenden Kandidaten einstimmig wiedergewählt. Es waren dies:

2. Vorsitzende: Elke Sigel
Schriftführerin: Marita Haas
Jugendleiter-Team: Christine Etter, Dominik Gerkens, Jasmin Sigel, Sabrina Burgbacher
aktiver Beisitzer: Dieter Haas

Nach der Verlesung des vorläufigen Jahresprogramms für 2013 wurde ein Antrag angenommen, nach dem der Versuch unternommen werden soll, die Probenpause zugunsten der Frischluftversorgung ein wenig auszudehnen. Außerdem wurde die vom Ausschuss beschlossene Instrumentengebühr für Jungmusiker der Versammlung vorgestellt. Marcel Staiger und Franz Sigel wurden als Top-Probenbesucher mit jeweils nur zwei Fehlproben ermittelt. Die Versammlung wurde um 21:45 geschlossen.


 


Archiv:

>2014
>2013
>2012